Was macht die Luisa auf der Kandidatenliste für den Gemeinderat?

Ja, liebe Freunde, ihr hab richtig gelesen und ihr habt richtig geguckt. Ich kandidiere für den Stadtzürcher Gemeinderat auf er “ Freie Liste – Stadt Zürich“. Ich, die Ex-Hausbesetzerin, wär hätte dies gedacht.

Ich hätte mir eine Zukunft voller spannender Bergwerke gewünscht doch, die Welt drehte weiter und der eingeschlagene Dreh ist kein schöner.

Die neue Herrschaftsordnung gesteuert von einer übermächtigen Pharmalobby, (allen Anfangs nanntens sies eine Pandemie), baut ein imposantes Kontroll-Monster welches aktive Ausgrenzung betreibt und Andersdenkende effizient diskreditiert.

Nach kräftiger Verbiegung des  Begriffs Wissenschaft, wird nun präventiv Geschichtsschreibung ins Korsett der totalitären Gleichschaltung gepresst. Wohin noch diese Entwicklung führen wird  kann ich heute kaum abschätzen, ein Bauchgefühl indes ruft all meine Alarm-Instinkte hervor.  Klar ist, es besteht Handlungsbedarf und dies seit weit Vor-Vorgestern

In diesem Konstrukt machtbesessener Sheriff-Sozialdemokraten und sonstigen Gleichschritt-Mitläufern muss ich heut und jetzt Teil einer Gegenbewegung sein.

Ich schrieb einst, Ammoniumnitrat wird nicht reichen, doch momentan, denke ich, ist es zu verfrüht fürs fliegende Pflastersteinchen.  

Ein noch möglicher, demokratischer Weg solle eine Diskussion ankurbeln und neugierige Augen öffnen.

Ich bin keineswegs Unglücklich falls ich nicht ins Stadtzürcher Gemeinderatshäuschen einziehe, es gibt noch viele zu erkundende Bergwerke, doch das noch junge Projekt „Freie Liste“ ist wichtig und notwendiger den je.

Und wenn ich doch Gemeinderätin werde, so solle, wie üblich meinerseits, ein guter Job geleistet sein.

Das noch junge Kind heisst „Freie Liste“ und wir stehen für eine freie selbstbestimmte Zukunft ein.

Impfzwang ist scheisse und Menschen sollen nie und nimmer zertifiziert werden. Schul-Kinder dürfen nicht unter einer Maske in der CO2-Blase vergiftet werden. Kurzum wir teilen nicht im geringsten die Bundesrätliche Doktrin. Die äusserst fragwürdige Berseanische-Wissenschaft erinnert an den Totalitarismus einer Kirchenmacht zu Zeiten der geheiligten Inquisition. Wohin diese Machtbessenheit einer kleinen Elite hinführte, steht noch in manchen Geschichtsbüchern.

Darum,

 *Zeit der Wende*

Freie Liste

Und ja, ich gelobe, ich werde wieder mal die Haare schneiden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.