Expedition ins Jahr 1560

Gesucht wird noch das Haupt-Eisenerzabbaugebiet auf der Guppenalp. Damalig sind zwei Stollen von mir erforscht worden. Im einten Stollen schlüpfte mein zierliches Wessen ab Stützpfahl Nummer 2  nicht mehr hindurch. Gemäss meiner banalen Rechnung kann aus denen 2 mir bekannten Löchern nicht alles herumliegende Haldengestein stammen also such ich nach dem Hauptabbaugebiet welches viele Legenden, Bergseeungeheuer und Sonstiges, generierte.

Die Geschichten dazu in meinem Blog auf:
Handverlesenes Eisen
Guppen
Und nochmals Guppen

Eisenberg Stollenzugänge

Eisenberg Stollenzugänge

Es solle dieser Stollen existieren, ich fand einer, jener mit Unbekannt markiert, war jedoch nie in dies Loch gekrochen. Fotos gibt’s auch irgendwo herumkursierend von einer wirklich alten Spundwand im Innern. Auch sollen die geheimnisvollen Männer aus Bern um Adolfs Zeiten welche die rohstoffliche Unabhängigkeit suchten, in denen Systemen vorgedrungen sein.

Der Frühling kommt und so wollen wir, meine Liebste Christina und ich, wieder in dies raue Gebiet emporsteigen. Es solle das Stollensystem, welches wie gesagt wird einige 100 Meter lang sein soll, gefunden werden.

Wer sich dieser Expedition anschliessen möchte ist herzlich willkommen und solle mich mittels hier publizierten Kommunikationswege kontaktieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Expedition ins Jahr 1560

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.