Vereinigte Luisianische Netzwerke

Es ist zweifelsohne ein schier unentwirrbares Abstrakikum die Übersicht über meine Seiten zu gewinnen. Noch hinzu schein ich, frei Bauch hinaus, ständig wieder was an meinem Zeugs herum zuschrauben  was die neugierige Leserschaft, verständlicherweise, an Geduldsgrenzen befördert. Einigen ist Sinn und Unsinn dieser hier gesammelten Seiten gänzlich schleierhaft. Jene die mit dieser Tatsache ein scheinbar unüberwindbares Problem hegen, entlocken mir ein genüssliches Amüsement.

Netzwerkknoten

Netzwerkknoten

Ergo, wieder mal den WWW-Kasten aufräumend:

www.luisa.net ursprünglich meine autobiografische Seite die verschiede für mich wichtige Lebensphasen reflektierte, ist heute angewachsen zu einer breiten Masse gehegten, gepflegten und archivierten Interessen.  

www.luisa.net beheimatet aber auch einige eigenständige Domains die wichtig, und wenn doch deren Inhalte teils gewaltig veraltet, so immer noch erhaltenswert.

Also doch wieder eine Aufzählung?

www.kleinvolt.ch nennt meine berufliche Tätigkeit. Ohne Zweifel verbringe ich mehr Zeit mit den zusammenbasteln allerlei Gerätschaften als mit der Pflege dieser genannten Seite somit hinkt der hiesige Auftritt immer etwas, wenn nicht gar weit, hinterher. Es dürfte einleuchten das die wenige Freizeit welche mir verbleibt, ich ganz gerne für andere Tätigkeiten aufwende als für mein Firmenauftritt.

www.ateliereisen.ch ein Urgestein meiner Firmentätigkeiten. Vor grauer Vorzeit bastelte ich allerlei fesselnde Gerätschaften für die verspielte BDSM-Gemeinschaft. Aus dieser Seite entwickelte sich bald ein Kunstprojekt welches fliessend in meine erotischen Fantasien hineingriff und umgekehrt. Die Seite hat noch heute für mich sentimentaler Wert und obschon vieles massiv an Aktualität einbüsste. So wird dieser Auftritt, welcher mir nicht nur positive Erlebnisse einbrachte, weiterhin bestehen bleiben.

blog.ateliereisen.ch war einst ein Blog in welchem ich mich Tagebuchartig den massiven Sachzwängen, innerhalb meiner Vereinstätigkeit, zu wiedersetzten versuchte. Die Seite überstand so mach Anwaltsangriff rabiater BDSMler doch, zum Glück, da diese etwas seltsam anmutende Spezies des Verschwindens bedacht war, durfte auch mein Blog sich weiterentwickeln. Heute sammelt dieser Auftritt ein breites Interessensfeld, wenn doch aktuell vorwiegend meine Bergbauabenteuer und deren Ausarbeitung darin Platz findet. Wer sich für Bergbau interessiert, und dies sollen nicht Wenige sein, liegt in diesem Schublädchen, genau richtig.

www.transensyndikat.net auch ein Urgestein meiner Engagements. Es ist, wer aufmerksam auf meinen Seiten herum liesst, längst bekannt, ich nenne eine, meine Eigene, eine transidente Biografie. Die besagte Seite kann nun zweifelsohne der, solch schwierig klingende, Begriff und vieles mehr, deutlich besser Erklären als ich zu bester Stund dies tun könnte. Ergo findet sich auf der besagten Seite das allererste und das einzige Schweizer Transgenderforum welches, nicht nur mittels meiniger Beiträge, vieles zu Erzählen weis.

So bleibt mir einzig dem neugierigen Leser, der neugierigen Leserin, viel Spass zu wünschen auf den meinigen Seiten.

Luisa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.