Schafe und sonstwie gefrässige Eliten

Wer glaubt Volksvertreter vertreten das Volk der glaubt das Schafhirte die Interessen der Schafe vertreten. Volksvertreter wie Schafhirte haben eines gemeinsam, ihr Interesse gilt einzig der Gewinnoptimierung. Ob satte Gewinne verkaufter, fein gemästete Tiere oder arbeitsame Volksbienchen die sich süchtig des Konsums hingeben ist letztlich irrelevant. Hirte wie Volksvertreter sind Zudiener oder gar Teil einer Machtelite. Beiden gebührt die Lust in saus und braus zu leben und dies auf Kosten anderer. Wie kann ein Bundesrat mir Gutes wollen wenn dieser mit 200 000 Franken Jährlich in Rente stechen wird. Sein einziges Interesse wird sein diese 200 000 Franken konstant zu halten. Und wehe du hinterfragst diesen Mechanismus, die Titel sind gesetzt und das Narrativ wird fleissig gefüttert.

Da sagte einst einer, „Anerkannte Journalisten sind Regierungsnahe Journalisten, Regierungskritische Journalisten sind umstrittene Journalisten“, so einfach läufts.

Und, weiter Märchenstunde?, einfach Glotze einschalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.