Luisas Pläne / Dokumente

Die Zeiten sind keineswegs vertrauenswürdig und in Mitteleuropa sitzt noch immer, fest im Sattel, eine machtbesessene Regierungselite die kein liebenswertes Pony durch die Geschichtschronologie zieht. Vor den Impfwochen ist nach den Impfwochen und Internierungslager für Ungeimpfte könnten in greifbarer Nähe rücken. Ich weiss nicht wie weit ich gehen werde doch, bei jeder Einfahrt in gefährliche Unwelten, kristallisiert sich eines mir klar und deutlich:

„Ich lebe nicht den gewährten Privilegien hinterherrennend, ich lebe für ideelle Werte und meine, bis anhin wichtigen, Projekte basieren auf genau diesen ideellen Werten“. Ergo, ich kacke auf Ruhm, Anerkennung, Freigang, en fetter Lohn, ich mach mein Ding und das kann weh tun.

a) Opposition ist Geil, doch Naivität ist weder Vor- noch Nachname meiner selbst. Der Glaube versetzt Berge, die Bergleuts machtes vor, aber eben nur Berge und mein Glaube an eine greifbare Zukunft ist abgrundtief erschüttert.

b) es ist mein Scheissrecht zu gehen und es können Momente eintreten in denen ein würdiger Abgang der einzig gangbare Weg zu einem rundum erfülltem Leben ist.

Luisa in Buffalora
Luisa in Buffalora (Bild Andreas Schatzmann)

In dieser, nicht vom mir herbeigeführten Situation, gibt’s nur eines, streuen, streuen und nochmals streuen, möget ihr Internetarchive nie vergessen. Pläne, Dokumente und Sonstiges aus meiner Küche werde ich zunehmend konsequent Online stellen. In der Hoffnung dass dies, von mir gebaute, Material Verbreitung, Geschichtsverständnis, Neugierde und, ganz banal, Freude schafft.

Auf der neuen Seite Luisas Pläne / Dokumente sind die Links zu meinen Plänen und Texten in PDF-Form auffindbar, schwergewichtig Bergbau aber nicht nur. Einige dieser Pläne können auch gerahmt in Papierform im Bergbaumuseum Davos Schmelzboden betrachtet werden.

Da diese Seite locker flockig, von allen Packetfiltern als Pornoseite geblockt wird, haben die genau falschen, Staatsmedien und andere Arschlöcher, keinen Zugang auf meine schicken Bergwerkspläne, was mich, wie könnts auch anders sein, ungemein, herzenserwärmend freut.

Allen anderen, ein herzlich Willkommen hier auf Luisa.net

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.