Bondage

Kein Versuch hier irgendwelche Spielarten näher zu beschreiben auch nicht der leiseste Anschein eines Erklärungsversuches aber,

Früher, man sagt es seie alles besser gewesen.
Früher war Manches schlicht bei weitem nicht so verbreitet. Ein Zustand welcher ein gewisser Pioniergeist schaffte, eine Welt in welcher ich mich zuhause fühlte. Heute, auch dank meiner Wenigkeit die das Medium Internet entdeckte, ist vieles zum Mainstream avanciert, leider.

Hausgemacht Fesselndes

Hausgemacht Fesselndes

Der Mainstream ist eine Folge einer Kulturdominanz sagt Wikipedia. Der so genannte „Tankstelleneffekt“ wonach jeden Tag man an einer Xbeliebigen Tankstelle ein Idiot angetroffen wird, trifft zunehmend auch bei dieser Spielart, genannt Bondage, und deren Treffpunkte zu. So ist es nicht verwunderlich das ich, mit meinem noch intakten Pioniergeist, mich in tiefe unerforschte felsige Untiefen zurückziehe. Allfällige sich in Rudel versammelnde Mainstreamer meide ich.

Trotzdem geschah viel Experimentelles und Kreatives während denen 15 Jahren fesselnden Erlebnissen. Die Seite Atelier Eisen ist gewachsen ohne das mir je so richtig klar wurde wieso die Seite wuchs. Erwähnenswert die Experimente in abgelegenen Industrieruinen welche einige Jahre später etliche Nachmacher zu kopieren versuchten.

Auch aus Luisas Köpfchen entsprungen und hoffentlich nicht so schnell in die Vergessenheit abrutschend
Zum Thema Bondage gestaltete eine Handvoll Kreative die Seite Atelier Eisen
Zum Thema Bondage lästerte ich im Blogartikel „Weichspüler“
Und auch Teilbereich meiner Lästertastatur „Desperate Housewives“

Und sofern Erklärendes gefragt ist hiesig im Bereich „BDSM“ Weiteres

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.