Wo einst alles begann und alles wieder endet

Vergänglichkeit ist Ästhetik und Kulturgeschichte.

Und ist spüre den Frühling nicht nur voller positiver Emotionen.

Ich bin am brüten neuer Projekte den ich bin auch Kulturgeschichte.

Hungrig bin ich auf eine, zu bildende, Gegenkultur entgegen zunehmender Verblödung und Verbünzligung.

Ich weiss nid so recht wo die Reise hinführt, doch sie muss
weiblich,
sexy,
kräftig,
schraubend,
reichlich unvernünftig,
laut,
kreativ,
qualmig,
und richtig stinkig sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.