Luisa.net was ist den dies?

Luisa im Frühling 2014

Luisa im Frühling 2014

Wahrlich, diese Frage versuchte ich zahlreich zu bespielen denn beantwortet blieb die Frage definitiv nie. Es wär mir gar fern diese Frage eindeutig zu beantworten denn luisa.net dass bin ich, nicht mehr nicht weniger.

Mein „Ich“ ist sehr umfangreich und überfordert zumeist dumme Gemüter. Rechtschreibekriterien geniessen auf meinen Publikationen eine eher geringe Priorität, ich will mich viel eher den Geschichten hingeben. Es gibt Menschen die dafür ein eher geringes Verständnis aufbringen, halb so wild, all denen die meine Seiten meiden bin ich in keinster weise böse.

 

 

Auch wichtig, ich bin Erdenbürgerin und in etlichen Disziplinen zuhause, grenzbehaftete Kleingeister sollen, zum wohl des eigenen Kleingeistes, den Back-Knopf nutzen.

Wie üblich erfährt meine Seite, respektive meine Seiten, hin und wieder das verdiente Update und auf der Startseite will ich auf die neusten Updates aufmerksam machen. Manchmal glückt mir dies, manchmal indes gibt Wichtigeres womit die Struktur meiner Seiten definitiv an Unübersichtlichkeit leidet.

Somit sind wir uns einig, diese Seite gehört den Forschern und Forscherinnen, die eine ausgeprägte Neugierde befriedigen möchten.

Und die Updates?

Der Transstammtisch ist Geschichte dazu auf Transensyndikat und im Blog auf TG-Stammtisch ich sage tschüss

Ich habe im Fotoalbum alte Analogfotos, welch unsinniges Wort, herausgepickt und ins Blog gestellt, die Geschichte genannte Blick ins Fotoalbum

Wie ich aktuell aussehe ist auch im Blog auf Luisa bebildert niedergelegt.

Die Bilder der legendären CSD-Geschichte gibt’s auch im Blog unter CSD 2002

Und auf der Bergbauseite Bergbau Übersicht sind wieder die aktuellen Bergbauerkundungen eingefügt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.