Eisenwerke Guppenalp

oder jener Blick ins 16te Jahrhundert ob Schwanden

Einst waren frischgebackene Eidgenossen zusammengekommen um Waffenfähiges Eisen zu brennen. 81 derer, hauptsächlich vom Agrargrossgrundbesitz lebender, Obrigkeiten trafen sich zur Gründung der Bergwerksgesellschaft ob Schwanden.

Die Hoffnung auf Metallurgische Unabhängigkeit zerschmetterte nicht nur des etwas handgreiflichen Schmiedes wegen, auch war dortiges Eisen und eidgenössisch bekannte Technologie von geringem Segen.  Eine denkbar ungünstige Kombination für den Vorläufer heutig bekannter Aktiengesellschaften.

Und trotzdem, arme Männer bewegten in 22 Jahren, 1350 Tonnen Eisenerz.

Der Blick ins 16te Jahrhundert

Der Blick ins 16te Jahrhundert (Bild: Matti)

Ich nahm mich, mit meinen Freunden,  den Relikten aus vergangenen Tagen an um eine Geschichte zusammenzustellen die dieses Kapitel erneut etwas beleuchten sollte.

Ein Blick hinter die Felsen und ein Blick in allerlei Schriften um dies Bergbaugeheimnis auf: Eisenwerke Guppenalp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.