Zeichen setzen

Ein Jeder Mensch strebt Unsterblichkeit an, unbestritten, die einten mehr die anderen weniger. Die Eigenexistenz will auf ewig gebannt, auf Mauern, Steinen, Archiven, Büchern was auch immer, der Nachwelt erhalten bleiben.

Seit Banksy wissen wir, Vandalen gabs nie, respektive ich wusste dies noch vor Banksy. Jede noch so banale Ausdrucksform hat seinen tieferen Sinn und sei dies nur um an Auktionen Millionen zu scheffeln.  Naja, ich scheffelte keine Millionen und ob Banksy dies beabsichtigte bleibt umstritten.

Klar ist, das Rädchen der Zeit dreht unaufhaltsam weiter und manch starke Persönlichkeit zerfällt unweigerlich in Elementarbestandteile wie Kalk und Kompost.

Die Zeichen, so wills hin und wieder der kaum fassbare Zufall, bleiben, manchmal trotz banalem Inhalt, über viele 100 Jahre erhalten.

Kritzeleienrekonstruktion im Bergwerk Minieras da Fiern

Kritzeleienrekonstruktion im Bergwerk Minieras da Fiern

Die Zeichen sind letzte Zeugen einer Zeitepoche, Kulturgeschichte und auch kurzes Teilsegment der Geschichte einer individuellen Person.

Mich fasziniert die Interpretation längst vergessener Zeichen. Es ist mir kurzweilig möglich mich in den Zeichensetzer, die Zeichensetzerin zu versetzen eine kleine Zeitreise beginnt. In der Vergangenheit angekommen versuche ich mich in der dortigen Welt einzufügen mit der Feststellung dass unsere Urbedürfnisse, unsere Ängste, unsere Freuden über die Jahre hinweg kaum änderten.

Ich selbst will letztlich mit dieser Seite genauso Zeichen setzen all jene die dies nicht erlicken, solls geben, verdienen klar das Prädikat „Bescheuert“.

Zeicheninterpretationen gibt’s hin und wieder im Blog oder hier

Schöne Sunntig allne

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Mürtschenalp Erzbett

Kupferbergwerk Erzbett Mürtschenalp

Kupferbergwerk Erzbett Mürtschenalp

Weils so schön war neulich ob Mürtschenalp.

Die Geschichte, Mürtschenalp noch mehr Erleuchtung

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neues auf Luisa.Net

Ich glaub jetzt hat der Hinterletzte erlickt dass ich nicht wirklich als Domina amte, respektive die monetäre Reizfähigkeit bei mir nicht so richtig funktioniert. Sofern ich der schrumpfenden Facebook-Freundesliste Glauben schenken solle, so gibt’s doch ein minimaler Lerneffekt beim sexuell frustriertem Mann.

Darum ja, im Blog stöbern lohnt sich,

Zylinderfüllsteuerung G 3/4 Baujahr 1902

Zylinderfüllsteuerung G 3/4 Baujahr 1902

denn ich beschäftige mich nicht nur  Heusinger-Steuerungen

Luisa im 1996

Luisa im 1996

Auch Rückblickendes auf damalige Technobewegung und ich als Techno und Technologiebegeisterte im mitten eines Party, Party, Partyintensiven Wandels scheint mich dieser Tage, naja man sagt, 30 Jahre Techno, viel zu beschäftigen. Wieso ich die bin die ich bin hat auch viel mit Befreiung aus starren Gesellschaftnornen zu tun.  Impulse die, in meiner Geschichte, viel aus der Technobewegung zu mir überschwappten.

Und ja, Bergbauforschung treib ich auch noch rege, Berner Oberland war Thema und auch Bündner Bergbaufreunde und im dazugehörigem Einzugsgebiet treibe ich mein forschendes, Bergtrolliges Unwesen. Somit ist die Liste wie auch meine Swisstopo-Onlinekarte auf  Bergbau Übersicht aktualisiert.

Und jene die nicht wissen wieso es diese Seiten gibt, seiet getrost, ich weiss es selber nicht so genau. Ich glaub in der Banalität des „es macht Spass“ liegt der absolute Kern des Lebens. Und all jene die glauben man müsse eben doch Geld verdienen, nein, Geld ist ein Mittel zum Zweck. Über den Zweck sind wir uns, liebe, äusserst egoistische Gesellschaft, grösstenteils uneins.

En schöne Sunntig

Luisa

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin keine Domina

Kleine Geschichte aus meinem hin und wiederkehrendem Freitagsalltag.

Ja, Fact ist, meine Telefonnummer ist öffentlich einsehbar. Das find ich gut so und dass solle auch weiterhin so bleiben.

Fact ist auch, die moderne, Schneiderammannische-Leistungsgesellschaft schafft viele einsame Menschen mit etlichen, nicht erfüllten Sehnsüchten.

Soweit meine Betrachtung einer, nicht wirklich sozial funktionierenden Hochleistungszuchtgemeinschaft.

Nun, viele Menschen suchen das mögliche Eintrittsventil zur Realisation ihren Sehnsüchte im Internet. Leider sind die FBs und Co auch nicht wirklich sozial erfüllend und so landet der Mancher, wohlverstanden nur Männer, bei mir auf der Seite www.luisa.net . Geblendet vom, oft inszeniertem, Bildmaterial, ja ich bins wirklich, potenzieren sich die Erwartungen ins unermessene. Der Blick für die komplexen Buchstabenkombinationen beginnt sich allmählich zu trüben. In solch einer ausweglosen, sich zunehmend eskalierenden, Situation greift mach einer zum Telefon zu abenteuerlichen Umschreibungskapriolen.

Ich, mich dem komplexen Formulierungsdschungel unterwerfend, versuche dem Gegenüber die tatsächlichen Sehnsüchte zu entlocken. Dies mache ich parallel in, nicht allzu einfacher, Abendessenzubereitender Tätigkeit, während Kochtöpfe dampfen und Schwarze Wellen aus Subwoofern dröhnen.

Wer sich trotzdem die Sekunden ausklinkt, den Schneider Ammann mit all derer destruktiven Ideologie geistig auf den Mond bläst und nochmals meine Seiten durchliest wird einiges Entdecken.

Ich bin eine obermiese Verkäuferin, nein gar, Verkaufen macht mir echt keinen Spass, solls geben.

Materieller Reichtum ist für mich kaum ein Anreiz, weder für den Montagsmorgen-Aufstand noch fürs Domina-Inszenieren.  Wer meine Seiten betrachtet, es sind einige, wird feststellen dass keinerlei Gegenwerte fürs beziehen der Informationen verlangt werden. Weder Werbung noch sonst irgendwas was mir materiellen Zustupf bewirken könnte, ist in der Seite enthalten. Irgendwann wars, als selbstständig Erwerbende,  angebracht eine Geschäftswebseite zu bauen, ich würd sagen, diese Aufgabe hab ich, auf ganzer Breite, voll verkackt, zum Glück ist mir diese Tatsache ehe Egal wenn nicht gar Scheissegal.

Nun liebe Männer, es ist schon richtig, BDSM ist ein Teil von mir, je nach Phase ist dies BDSM mehr oder minder wichtig. BDSM ist eine Inszenierung die, so glaube ich, einzig im Gleichtakt zu einem tollen Erlebnis wird sofern alle Beteiligten mit Herzblut an dies grossem Theater mitwirken.  Da BDSM im Gegensatz zu meiner aktuellen Tätigkeit als Energie-Daten-Management-System-Bastlerin,  viel intime Anteilnahme erfordert, sind die Kriterien zur funktionierenden Session um einige Quadräter komplexer.

Finanzielle Anreize mögen gut gemeint sein doch sie sind definitiv nicht kickender Motor zur BDSM-Session, übrigens gilt gleiches fürs bauen des Energie-Daten-Management-Systems nur dass Zweiteres, als gesellschaftlich anerkannte bezahlte Tätigkeit gilt womit sich weitere Diskussionen erübrigen.

Mich kennenlernen ist nicht unmöglich und nach wie vor will ich versucht sein, im Gespräch, Euch Sehnsüchtigen zuzuhören, doch bitte lasst die Pferde im Stall. Wie gesagt, man muss meine Webseite kurz betrachten um festzustellen dass meine Energie enorm sein kann wenn mich was gelustet doch auch Inverses ist der Fall. All dass was mir nicht schmeckt werde ich, auch unter finanziellen Anreizen, kaum realisieren.

Erwartungen Erden und auf Normalpegel schrauben  hilft zu tollen Gesprächen. Wers nochmals ankuckt, es ist richtig, Kategorien find ich fast immer Schwachsinn trotzdem machts Sinn das en Brot, Brot heisst und nicht Kupfer. Verständigung ist ne geile Sache und Kupfer ist definitiv giftig.

Darum, ja, es gibt en Wörtchen Bi, ist fasst so scheisse wie Bu und Bä, trotzdem, meine Fixierung auf Frauen ist tendenziell recht gross. Auch dass ich in Partnerschaft lebe, seit 16 Jahren, ist kein Geheimnis.

Füttert keine Vorurteile den ja, ich bin Trans und Du bist vielleicht kriminell und ein jeder Mensch hat eine Geschichte. Solange Du mich oder andere nicht niederstreckst oder sonst wie Leid zufügst ist, aus meiner Sicht, alles voll Easy.

Ich bin ein sehr Kunstaffiner Mensch, Kunst ist Geil, ich erwachte aus der Hausbesetzerszene und dem E-Musikkuchen. Ich mag gescheite Menschen mit interessanten Geschichten.

Ergo, es ist blöd wenn Du die mögliche Zeit zur Durchsicht meiner Seiten in, vielleicht frustrierende Telefongesprächen verbratest. Auch ohne explizitem Industriegeschichtsinteresse kann mein Wirken unterhaltend gelesen und betrachtet werden.

In diesem Sinne wünsche ich viel Spass

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Üble Zeiten an einer üblen Geschichte anknüpfend

Es ist leider nicht alles längst vergessener Bergbau und all dass was in früherer Geschichte nie wieder aufblühen sollte, scheint sich beängstigend zu wiederholen.
Üble Szenen spielen sich ab, die Jagd auf Andersdenkende, Andersfarbige, Andersglaubende, angeheizt durch die, überhaupt nicht Sozialen Medien, ist voll entbrannt. Anknüpfend an eine längs überwunden geglaubte Geschichte erwachen neue Gelüste des Tötens, entfacht von en paar Sarasinischen Hetzschriften. Es macht Unbehagen, dieser Tage, zu wissen dass Waffenexportbeschränkungen in Bürgerkriegsländer aufgehoben wurden nur zugunsten einer Profitoptimierung skrupelloser Waffenlobbisten. Keine schöne Zeit in welcher die, welche blumig das Volk genannt werden, sich zunehmend von einer geldgierigen, egoistischen Hochfinanz instrumentalisieren lassen.

Manchmal wenn ich meine Facebook-Pinnwann betrachte überkommt mich Angst und Bange. Es scheint das Rädchen der Zeitgeschichte wieder an üble vergangene Zeiten anzuknüpfen und wichtige Sozial-Kulturhistorische Errungenschaften werden mit Springerstiefel zu Tode getreten.

Sie sagen, en paar Wenige, eine neue Regierung müsse her doch dass was die Regierung ist, war und wird gewählt von dieser blumig klingenden Horde genannt das Volk. Es scheint so als würd eine Meute rufen „wir sind das Volk“ und ich bin am Rande dieser Meute, realistisch betrachtet, ein exzellentes Opferkaninchen.
Scheisse sag ich, in welche Geschichts-Scheisse ich da wohl hineingerasselt bin, dabei ist meine Intention ganz und gar nicht die Eskalation eines Konfliktes. Im Gegenteil, als sozialer Mensch hoffe ich auf die friedliche und sich gegenseitig, geistig befruchtende Gemeinschaft.

Ich habe diesen oberen Text, in leicht differenter Form, vorhin auf meinen Blog publiziert dabei merkte ich, dass mein Unbehagen sich, im gegenwärtigen Zeitgeschehen, potenziert. Ich weiss nicht wohin diese Geschichtsignoranz hinführen wird doch ich fürchte an keine, sich konstruktiv, weiterentwickelnde Gemeinschaft. Es ist klar, dieser Text der aus meinem, vielleicht etwas banal wirkendem, Herzen entsprungen ist, solle auch hier, auf meiner Stammseite ,Platz finden. Ich bin mir dessen bewusst das dieses Statement wohl kaum jemand beachten wird und trotzdem, es ist wichtig.

Es mögen alle einen schönen, friedlichen Sonntag geniessen

Luisa

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Almeria 2018

Mina Gavilan alto

Mina Gavilan alto

Ich war wieder mal mit Freunden in Almeria und ich hab sehr viel zu erzählen.

Die erste Geschichte steht im Blog genannte Raja Lustrina

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ende des Trafic-Klaus

So wird’s gemacht

Als erstes benötigt man ein Nur-Text-File mit folgendem Inhalt:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http(s)?://(www\.)?luisa.net [NC]
RewriteRule \.(jpg|jpeg|png|gif)$ - [NC,F,L]

klar, die Domain muss auf die betreffende Seite lauten, in meinem Falle luisa.net

Dies Textfile wird gespeichert und benamst mit .htaccess und ins Webseitenverzeichnis gesetzt.

Fertig ist der Spass und schon sind, auf einen Schlag, etliche, richtig üble Scheissseiten wunderschön verunstaltet.

Links
Ein ganz praktischer HTACCESS-Generator htaccesstools.com/hotlink-protection/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Trafic-Klau

Liebe Leser
Liebe Leserinnen

Nachdem zunehmend grottenschlechte Pornoseiten Bilder, für dessen Seiten, auf meinem Host linkten und mir somit den von mir teuer bezahlten, Trafic klauten, sah ich mich gezwungen dies mittels HTACCESS radikal zu unterbinden. Oft waren die gesetzten Bildkommentare zu meinen Bildern schwer Ehrverletzend und unter jeder Sau. Nun ist es mir gelungen, mittels dieser kleinen Server-Anweisung, hunderte von Pornoseiten auf eines Schlag zu verunstalten, was mich natürlich mega bespasst.

Leider  wird diese Massnahme auch Bildnutzer treffen die mir durchaus sympathisch sind und mit denen ich gerne weiterhin eine konstruktive Vernetzung pflegen möchte. Wo ich solche, mir wohlgesonnene, zu mir Bildlinkende, mittels Serververweisstatistik, erkenne, versuche ich die jeweiligen Seitenbetreiber mit dem fehlenden Bildmaterial auszustatten.

Jene die mir entgehen, bitte meldet Euch luisa@luisa.net

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Murtel da Fier

Eigentlich wollte ich längst hier eine Geschichte publizieren zu den Bellaluna-Eisenwerken, insbesondere die Murtel da Fier-Geschichte reizte mich zu tieferer Aufarbeitung doch irgendwie kam ich bis anhin nie richtig dazu mich diesem grossem Thema anzunehmen.

Eisenbergwerk Murtel da Fier

Eisenbergwerk Murtel da Fier

Nicht desto trotz gibt’s nen kleinen Blogbeitrag zum Murtel da Fier auf Murtel da Fier tiefere Einsichten

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Luisa.net was ist den dies?

Luisa im Frühling 2014

Luisa im Frühling 2014

Wahrlich, diese Frage versuchte ich zahlreich zu bespielen denn beantwortet blieb die Frage definitiv nie. Es wär mir gar fern diese Frage eindeutig zu beantworten denn luisa.net dass bin ich, nicht mehr nicht weniger.

Mein „Ich“ ist sehr umfangreich und überfordert zumeist dumme Gemüter. Rechtschreibekriterien geniessen auf meinen Publikationen eine eher geringe Priorität, ich will mich viel eher den Geschichten hingeben. Es gibt Menschen die dafür ein eher geringes Verständnis aufbringen, halb so wild, all denen die meine Seiten meiden bin ich in keinster weise böse.

 

 

Auch wichtig, ich bin Erdenbürgerin und in etlichen Disziplinen zuhause, grenzbehaftete Kleingeister sollen, zum wohl des eigenen Kleingeistes, den Back-Knopf nutzen.

Wie üblich erfährt meine Seite, respektive meine Seiten, hin und wieder das verdiente Update und auf der Startseite will ich auf die neusten Updates aufmerksam machen. Manchmal glückt mir dies, manchmal indes gibt Wichtigeres womit die Struktur meiner Seiten definitiv an Unübersichtlichkeit leidet.

Somit sind wir uns einig, diese Seite gehört den Forschern und Forscherinnen, die eine ausgeprägte Neugierde befriedigen möchten.

Und die Updates?

Der Transstammtisch ist Geschichte dazu auf Transensyndikat und im Blog auf TG-Stammtisch ich sage tschüss

Ich habe im Fotoalbum alte Analogfotos, welch unsinniges Wort, herausgepickt und ins Blog gestellt, die Geschichte genannte Blick ins Fotoalbum

Wie ich aktuell aussehe ist auch im Blog auf Luisa bebildert niedergelegt.

Die Bilder der legendären CSD-Geschichte gibt’s auch im Blog unter CSD 2002

Und auf der Bergbauseite Bergbau Übersicht sind wieder die aktuellen Bergbauerkundungen eingefügt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Update Bergbauübersicht

Wie üblich sammeln sich meine Geschichten zu einer ansehnlichen Linksammlung.

Fördergesenk Eisenbergwerk Gonzen

Fördergesenk Eisenbergwerk Gonzen

Zu finden diese auf der Seite:
Bergbauübersicht

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Update Rodalquilar

Luisa auf der Anlage Maria Josefa

Luisa auf der Anlage „Maria Josefa“ (Bild Andreas Schatzmann)

Mein zweites Update zu den Goldminen von Rodalquilar steht unter: Update Rodalquilar 2017

Und die gesamte Geschichte gibts auf: Goldminen Rodalquilar

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sierra Alhamilla Part II

Ich war und ich forschte, dies in Begleitung hochkarätiger Forscher und Forscherinnen. Also haute ich in die Tasten und es floss und floss und floss. Ich hätte noch so viel zu erzählen und leider so wenig Platz auf der Seite.

Grundstrecke "Primero de Mayo"

Grundstrecke „Primero de Mayo“

Ich genoss bei dieser Reise erstmals fundierte Einblicke in die Unterwelt und auch sonstwie mir verborgenes konnte ich mit Hilfe meiner Freunde näher entschlüsseln. Die Fortsetzungsgeschichte, 5 Jahre danach, nennt sich Update Part II

Und die gesamte Geschichte ist auf Minas Los Baños Sierra Alhamilla. Ich müsst aber wahrscheinlich irgendwann mal den Titel etwas erweitern da auch meine Geschichte zunehmend weitere Kreise zieht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nochmals tiefe Einblicke

Sandbergwerk Chärstel

Sandbergwerk Chrästel

Vor lauter Forschungseifer sind meine Seiten wieder mal ins Dornröschennickerchen verfallen. Ausser die äusserst nervigen Spamboots ist, zugegeben, lange nix mehr auf meinen Seiten geschehen.

Voller Optimismus will ich mal wieder, wenigstens, ein kleines Bildchen zum Besten geben.

Ansonsten wünsch ich meiner Leserschaft nen schönes Wochenende.

Luisa

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar